Berry Superfos unterstützt die Fortschritte von Berry Global im Bereich Nachhaltigkeit

Berry Superfos unterstützt die Fortschritte von Berry Global im Bereich Nachhaltigkeit

Berry Global hat vor kurzem seinen Impact Report 2021 veröffentlicht, der deutliche Fortschritte bei der Erfüllung seiner ehrgeizigen weltweiten Ziele in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) erkennen lässt.


Im Mittelpunkt steht „Nachhaltigkeit in Aktion“. Mit diesen drei Worten fasst Berry Global in seinem kürzlich veröffentlichten Impact Report 2021 stolz den Ansatz des Unternehmens für unternehmerische Verantwortung zusammen. Zu den hervorgehobenen Errungenschaften gehören Investitionen in nachhaltige Verpackungen, die verstärkte Verwendung von recyceltem und zirkulärem Kunststoff sowie die Verringerung der Kohlenstoffemissionen.

„2021 war für Berry ein Jahr zahlreicher Aktionen. Vom unübertroffenen Zugang zu recycelten Materialien bis hin zu strategischen Partnerschaften und innovativen Produkten verfolgt Berry seine ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele, um seine Kunden bestmöglich zu bedienen", so Tom Salmon, CEO und Vorstandsvorsitzender von Berry Global.

Alle gemeldeten Aktivitäten tragen zu den Impact-Zielen von Berry für 2025 bei. In drei Bereichen – Produkte, Leistung und Partner – hat Berry bereits acht Ziele erreicht und ist auf gutem Weg, auch die restlichen zu erfüllen.

Zu den im Bericht detaillierten Erfolgen von Berry gehört, dass 86 % seiner schnelllebigen Verbraucherprodukte jetzt wiederverwendbar, recycelbar und/oder kompostierbar sind. Ziel ist es, bis 2025 100 % zu erreichen. Darüber hinaus vermeldete das Unternehmen einen Anstieg bei der Verwendung von zirkulären Kunststoffen und leichteren Produkten.

Teil der Aktion
Berry Superfos ist ein wichtiger Teil des Aktionsplans für mehr Nachhaltigkeit.

„Wie Berry Global insgesamt verfolgt auch Berry Superfos Innovationen, um die Nachhaltigkeit von Verpackungslösungen zu verbessern. Jetzt können wir unseren Kunden beispielsweise mehrere unserer beliebtesten Non-Food-Industrieverpackungsserien mit einem Anteil von 30 bis 80 % PCR (Post-Consumer-Recyclingmaterial) anbieten, die ausschließlich aus einem einzigen Material bestehen, was das Recycling erleichtert“, so Søren Rohleder, CEO von Berry Superfos.

„Ein weiteres Beispiel ist unsere revolutionäre Kreislauf-Verpackungslösung für die Lebensmittelbranche. Sie besteht aus Polypropylen (PP), hergestellt aus Recycling-Kunststoff oder biobasierten Materialien wie beispielsweise Frittierölabfällen. Dabei ist die Qualität ebenso hoch wie bei neuen Rohstoffen“, erklärt er weiter. „Da wir diese Lösung Kunden in allen unseren Märkten anbieten wollen, verfügen immer mehr Produktionsstätten von Berry Superfos in ganz Europa über die dafür erforderliche ISCC PLUS-Zertifizierung.“

Neues Ziel für die Reduzierung von Kohlenstoffemissionen
Was die Leistung der Produktionsanlagen von Berry Global betrifft, so hat das Unternehmen bereits sein Ziel erreicht, die Scope 3-Emissionen gegenüber dem Basisjahr 2019 um 8 % zu senken. Nachdem das Unternehmen das ursprüngliche Ziel vier Jahre früher als geplant erreicht hat, hat es sich nun ein neues Ziel gesetzt, das auf die Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius ausgerichtet ist.

Sicherheit und Schulung haben weiterhin oberste Priorität
Der Impact Report 2021 unterstreicht auch das Engagement von Berry Global für seine Mitarbeiter, insbesondere im Hinblick auf deren Sicherheit, aber auch in Bereichen wie der Einbeziehung der Mitarbeiter, der Entwicklung von Kompetenzen der Teammitglieder und der Unterstützung der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist. So absolvierten die Mitarbeiter von Berry 1,8 Millionen Schulungsstunden – durchschnittlich 40 Stunden pro Person – und das Unternehmen übertraf sein Ziel, die Gesamtrate der meldepflichtigen Unfälle auf unter eins zu senken.

Bei Berry Superfos haben mehrere unserer Anlagen neue Rekorde in der Anzahl der Jahre ohne meldepflichtige Unfälle aufgestellt, darunter 12 Jahre in Bremervörde, Deutschland, 10 Jahre in Kruszwica, Polen, und 8 Jahre in Blackburn, Großbritannien.

Hier können Sie den Berry Global Impact Report 2021 lesen.


Mehr Informationen?

Contact
Zbigniew Hryniewicz
Regional Director
Region Central Europe
Phone: +48 54 4291000

Mehr Informationen?

Contact
Uwe Zinnert
Business Development Manager
Region Central Europe
Phone: +49 172 7282 935

Mehr Informationen?

Contact
Michael Janke
Sales Director Food
Region Central
Phone: +49 151 15193497

Mehr Informationen?

Contact
Matthias Scheller
Sales Director Non-Food
Region Central
Phone: +49 173 1637 057

Mehr Informationen?

Contact
Christian Luidl
Area Sales Manager
Non-Food - Germany,
Austria & Switzerland
Phone: +49 172 1524 591

Mehr Informationen?

Contact
Peter Marbach
Sales Manager
Spreads
Region Central
Phone: +49 170 9975811

Mehr Informationen?

Contact
Uwe Lutzke
Area Sales Manager
Food, South Germany
Austria & Switzerland
Phone: +49 157 89211850

Mehr Informationen?

Contact
Jens Michaelis
Area Sales Manager
Food
Germany
Phone: +49 160 97237598

Hi, I’m SuperLock.

I’m second to none when it comes to stopping oxygen. That’s why your products stay fresh longer with me. Get to know me better...

Wir setzen uns gern mit Ihnen in Verbindung.

Bitte füllen Sie diese Felder aus:

Individuelle Lösungen Custom containers promote uniqueness

Custom containers promote uniqueness

If you’re looking for packaging to add uniqueness to your brand, you’ve come to the right place.


Berry Superfos
Head Office
Spotorno Allé 8
DK-2630 Taastrup
Denmark
General Inquiries
E-mail: Superfos@berryglobal.com
Phone: +45 5911 1110
Fax: +45 5911 1180
Sales Inquiries
E-mail: SuperfosSales@berryglobal.com
Phone: +45 5911 1110
Fax: +45 5911 1180

Follow Us

LinkedIn Twitter